Portrait René OehlerWarum mich die Verbindung von Wirtschaft und Psychologie fasziniert? Weil sie optimale Win-Win-Situationen für Unternehmen und ihre Teams schaffen kann.

Wirtschaftliches Handeln eröffnet Freiheiten. Durch Kreativität und Leidenschaft können eigene Ideen umgesetzt,  Kundinnen und Kunden gewonnen und Wohlstand geschaffen werden. Einen „guten Job“ zu haben stärkt das eigene Selbstbewusstsein und sichert gesellschaftliche Teilhabe.

Gleichwohl stehen Unternehmen und Organisationen (und somit auch ihre Teams) vor großen Veränderungen: Der absehbare Fachkräftemangel, die Globalisierung und der stetige Wandel in der Arbeitswelt stellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor große Herausforderungen…und genau hier kommt die Psychologie ins Spiel. Denn je mehr die psychologischen Faktoren bei der Bewältigung dieser Herausforderungen berücksichtigt werden, desto erfolgreicher können Organisationen und Unternehmen sein.

Die Verbesserung beruflicher und wirtschaftlicher Situationen durch die Anwendung psychologischer Erkenntnisse, beispielsweise in der Führung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, hat mich schon während des Studiums fasziniert. Aus diesem Grund habe ich mich nie alleine auf den klinischen Bereich der Psychologie, also die Therapie von psychisch belasteten Personen, konzentriert. Vielmehr hat es mich gereizt, immer parallel im wirtschaftlichen und klinischen Kontext zu arbeiten. Das Ergebnis dieser langjährigen Symbiose ist die Gründung von psyimprovement.

Die Doppelqualifikation als Wirtschaftspsychologen und Psychotherapeuten ermöglicht es uns, unseren Kundinnen und Kunden einen deutlichen Mehrwert zu verschaffen. Denn anders als reine Wirtschaftspsychologen konzentrieren wir uns nicht nur auf wirtschaftspsychologische Aspekte, etwa bei der Auswahl von Personal oder bei der Begleitung von Veränderungsprozessen, sondern unser „klinisches Auge“ hilft uns zusätzlich dabei, gesundheitsrelevante Aspekte im Berufsalltag genau zu erkennen und zu berücksichtigen, beispielsweise wenn es um Risikofaktoren für die Entwicklung psychischer Beeinträchtigungen geht. Somit gelingt es uns, Sie umfassender zu beraten, wenn es darum geht, Ihr Team dauerhaft gesund, motiviert und leistungsfähig zu halten.

Für den Fall, dass Sie sich für die Details meiner Ausbildung und meiner beruflichen Stationen interessieren, habe ich Ihnen diese in folgendem Faktenprofil dargestellt.

Faktenprofil

Aus- und Weiterbildung

2000 – 2006: Studium der Psychologie (auf Diplom) an der Universität zu Köln mit den Schwerpunktfächern Klinische Psychologie, Wirtschaftspsychologie sowie Kommunikations- und Medienpsychologie

2003 – 2005: studienbegleitende Ausbildung zum systemischen Organisationsberater bei malo – Management Lernende Organisation, Köln

2007 – 2008: Ausbildung zum systemischen Coach (systemisches Coaching und Veränderungsmanagement) am Zentrum für Organisationsentwicklung & Coaching des Ineko Instituts der Universität zu Köln

2010 – 2014: Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Verhaltenstherapie; Klärungsorientierte Psychotherapie) am Institut für Psychologische Psychotherapie (IPP) von Prof. Dr. Rainer Sachse, Bochum

Wirtschaftspsychologischer Bereich

2007 – 2009: Kölner Institut für Managementberatung, Köln: Freier Mitarbeiter bei der Durchführung von Assessment-Centern

2007 – 2011: Profiling Institut, Düsseldorf: Psychologischer Berater und Coach im Bereich der Mitarbeiterauswahl für ein mittelständisches Unternehmen der Metallindustrie sowie im Bereich der Studien- und Berufsberatung, Durchführung von über 500 Potenzialanalysen und systemischen Coachings bei jungen Erwachsenen und Personen in beruflichen Veränderungsprozessen

2011 – 2012: Hazelnut Consulting GmbH – psychologische Unternehmensberatung, Herdecke: Psychologischer Berater für die Bereiche Seminarkonzeption (Führungskräfteentwicklung, Konfliktmanagement, Teamführung, psychische Probleme am Arbeitsplatz, Gesprächsführung mit psychisch belasteten Personen), Durchführung von Seminaren, Mitarbeiterbefragungen und Coachings, Prüfungsabnahme im Rahmen der Ausbildung von Präventionsbeauftragten

2012 - 2015: Selbständiger Berater, Coach und Konfliktmanager im Bereich psychischer Belastungen, Führungsverhalten und zwischenmenschlicher Konflikte am Arbeitsplatz mit Kunden aus dem Mittelstand, aus Behörden sowie aus Verbänden

Seit 2015: Inhaber von psyimprovement

Seit 2015: Akademie Waldschlösschen, Reinhausen bei Göttingen: Workshopleiter zum Thema Umgang mit der sexuellen Orientierung im Berufs- und Privatleben

Seit 2015: EBC Hochschule, Stuttgart: Dozent im Studiengang Business Psychologie für die Module Organisationsentwicklung und Emotionen in Organisationen

Klinisch-psychologischer Bereich

2010 – 2011: Evangelisches Krankenhaus Castrop-Rauxel, Castrop-Rauxel: Stationspsychologe auf den Suchtstationen sowie in der Tagesklinik im Rahmen der Weiterbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten (Einzel- und Gruppentherapien)

2011 – 2012: Universität Bochum - in Kooperation mit der LWL-Universitätsklinik Bochum, Bochum: Mitarbeiter bei der Durchführung von ambulanten Psychotherapien sowie von Online-Coachings im Rahmen eines Forschungsprojekts zur Binge-Eating-Störung

2011 – 2014: IPP – Institut für Psychologische Psychotherapie, Bochum: Durchführung von Einzel-Psychotherapien  im Rahmen der Ausbildung zum Psychologischen Psychotherapeuten

Seit 2012: Leitung von Seminaren mit Angehörigen psychisch erkrankter Menschen für verschiedene Einrichtungen

2012 – 2014: SKM – Wattenscheider Berufsbildungszentrum gGmbH / Internationaler Bund – Gesellschaft für Beschäftigung, Bildung und soziale Dienste mbH, Bochum: Diplom-Psychologe in einer beruflichen Reha-Maßnahme für psychisch erkrankte Jugendliche sowie Dozent für hausinterne Schulungen zu psychischen Erkrankungen

Seit 2015: Inhaber von psyvivendi

Seit 2015: Dozent am Institut für Psychologische Psychotherapie (IPP) in Bochum

Seit 2015: Weiterbildung in emotionsfokussierter Therapie (EFT) am vfkv (Verein zur Förderung der klinischen Verhaltenstherapie) in München

Seit 2015: Weiterbildung in Sexualtherapie am isiberlin (Institut für Systemische Impulse und Ausbildung)/Institut für Sexualtherapie Heidelberg

Seit 2015: Akademie Waldschlösschen, Reinhausen bei Göttingen: Workshopleiter zum Thema Umgang mit der sexuellen Orientierung im Berufs- und Privatleben

Demografie- und Diversity-Management

Demografie- und Diversity-Management

Begegnen Sie aktiv den Auswirkungen des demografischen Wandels und sorgen Sie mit einem ganzheitlichen Diversity-Management dafür, dass Sie sowohl für Ihr aktuelles Team wie auch für zukünftige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein attraktiver Arbeitgeber sind.
Erfahren Sie mehr.


Betriebliches Gesundheitsmanagement

Eine Organisation kann nur dann wettbewerbsfähig und produktiv bleiben, wenn Ihre Mitglieder dauerhaft gesund und leistungsfähig sind. Wir unterstützen Sie bei dieser Herausforderung.
Erfahren Sie mehr.


Habe wir Ihr Interesse geweckt?

Nutzen Sie unser Onlineformular, um mit uns in Kontakt zu treten.


Social Networks

Gefällt Ihnen diese Seite? Teilen Sie es anderen mit.